Aus dem Maximilianeum
 Sehr geehrte Damen und Herren,

Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft wäre eine passende Überschrift für diesen Newsletter. Die Ehrung für meine 25-jährige Mitgliedschaft beim DJK führt in die Vergangenheit zurück, als ich mich ganz bewusst entschied, bei diesem großartigen Verband Mitglied zu werden. Bis heute bin ich mit voller Überzeugung und unterstütze den bekanntesten katholischen Sportverband in Deutschland nach wie vor sehr gern.

Die Gegenwart war diese Woche im Landtag erfreulich, weil der Bildungsausschuss und der Haushaltsausschuss die Förderungen aus dem Kulturfonds Bayern für 2022 bewilligt haben und in Nürnberg zwei Projekte mit Zuschüssen bedacht werden.

Ein Teil der Zukunft wird in Nürnberg mit dem Neubau des Kinderklinikums realisiert. Dafür hat eine Spendenaktion des 1. FC Nürnberg stattgefunden, die ich vor Ort begleiten durfte. Die neue Nürnberger Kinderklinik wird zum Wohl und zur Heilung vieler kleiner Patienten beitragen. Es ist fantastisch, was hier im Bereich Medizin entsteht!

Wie stets wünsche ich Ihnen eine gute Lektüre, freue mich über Ihre Rückmeldungen und wünsche Ihnen einen angenehmen sonnigen Sonntag!

Ihre

Aus Nürnberg:
Spendenaktion für den Neubau des Kinderklinikums
linkes Bild von links: Dieter Hecking, Sportvorstand des 1. FC Nürnberg, Schirmherrin Karin Baumüller-Söder., Prof. Dr. Achim Jockwig, Barbara Regitz MdL, Prof. Dr. Christoph Fusch und Dr. Nicole Heußinger
rechts oben: Hund des 1. FC Nürnberg "Max"
rechts unten: Karin Baumüller-Söder mit Barbara Regitz, MdL; Fotos: privat
Am vergangenen Samstag widmete der 1. FCN das Spiel zum Einläuten der neuen 2. Bundesliga-Saison einem wichtigen Bauprojekt und der damit zusammenhängenden Spendenaktion. In Nürnberg soll bis 2027 ein neues Kinderklinikum gebaut werden.

Die CSU-Landtagsabgeordnete Barbara Regitz, MdL erläutert: „Die neue Kinderklinik in Nürnberg entspricht dem modernsten medizinischen Standard und ist gleichzeitig gut für die Seele. Denn hier sollen sich Kinder und Eltern wohlfühlen, gemeinsam untergebracht werden können, was eine rasche Genesung fördert. Das Motto lautet „Große Medizin für kleine Patienten“. Als ehemalige Grundschullehrerin hat dieses Projekt für mich persönlich einen großen Stellenwert: Es stellt für unsere Stadt und Bevölkerung ein wahres Zukunftsprojekt dar! Schirmherrin dieses Projekts ist Bayerns First Lady Karin Baumüller-Söder. Da unterstütze ich gerne."

In dem voraussichtlich 2027 fertig gestellten Neubau sollen alle medizinischen Fachbereiche in einem interdisziplinären Zentrum noch enger und besser zusammenarbeiten.

So wird die medizinische Versorgung für Kinder und Jugendliche sicher gestellt.
Die Intention eines Wohlfühlorts für Kindern zusammen mit ihren Eltern findet Barbara Regitz gut.

Ein Benefiz-Musical "FALCO meets MERCURY" für den Neubau des Kinderklinikums und die Geburtshilfe in Nürnberg findet am 26. November 2022 in der Meistersingerhalle statt.

Aus Nürnberg: 
Silbernadel des DJK für Barbara Regitz, MdL
von links: Willi Thiem, Jochen Klein, Peter Gehrmann ,Barbara Regitz, MdL und geistlicher Beirat Pfarrer Matthias Untraut; Foto: privat
Für ihre 25-jährige Mitgliedschaft und somit langjährige Treue zum DJK wurde Barbara Regitz, MdL vergangene Woche mit der Silbernadel des Verbandes ausgezeichnet.

„Über die Ehrung freue ich mich enorm und bedanke mich bei Peter Gehrmann und seinem gesamtem Team der DJK Berufsfeuerwehr Franken. Was der DJK ehrenamtlich leistet für Kinder, Jugendliche und Menschen, verdient die höchste Anerkennung! Sport bildet Herz, Kreislauf, Ausdauer, fördert Gemeinschaft und somit auch die Seele. Die Urkunde stelle ich auf meinen Schreibtisch. Sie ist mir Ehre und Ansporn zugleich, auch selbst wieder mehr Sport zu machen. Momentan baue ich sportliche Aktivitäten vor allem in meinen Alltag ein.“

Zum Ziegelsteiner DJK und der Kirchengemeinde St. Georg hat die CSU- Landtagsabgeordnete seit ihrer Kindheit enge Verbindungen, da sie in diesem Stadtteil wohnt. 

Der DJK-Sportverband ist der katholische Sportverband in Deutschland und arbeitet in ökonomischer Offenheit. Menschen unterschiedlicher Herkunft und Kultur oder Religionszugehörigkeit sind im DJK-Sportverband willkommen. Gegenseitiger Respekt für Werte und Traditionen ist bei der Zusammenarbeit der Schlüssel zum Erfolg. Der Verband versucht, christliche Werte im Sport einzubringen und somit auch einen Beitrag zu einer Ethik im organisierten Sportbetrieb zu leisten.

DJK steht für „Deutsche Jugendkraft“.
Das Wort „Jugendkraft“ hat hier seinen Ursprung im 19. Jahrhundert und bezieht sich auf die Gesamtheit aller positiven, kraftvollen und kreativen Eigenschaften der Jugendzeit. Dennoch werde diese nicht nur auf den einen Lebensabschnitt der Jugend begrenzt. Der DJK-Sportverband will Menschen, ganz gleich ob Jung oder Alt, für Sport begeistern und fördern.

Aus dem Landtag
Kulturfonds Bildung: Projektmittel beschlossen – auch Nürnberg profitiert
CJD Nürnberg
Bayerischer Kulturfonds - Projekt "gemeinsam kreativ und digital" :: CJD Nürnberg

Der Kulturfonds ist eine wichtige Unterstützung für die vielfältigen Kulturprojekte und Erwachsenenbildung in Bayern.

Im Bildungsausschuss und im Haushaltsausschuss wurden diese Woche die Projektmittel des Kulturfonds Bildung beschlossen. Der Fonds ist ein wesentlicher Bestandteil der kulturellen Bildung in Bayern, für den insgesamt 700.000 Euro zur Verfügung stehen. Der Fördersatz wurde auf 60% angehoben und alle Projekte wurden bewilligt.

Barbara Regitz, MdL und Mitglied im Bildungsausschuss freut sich, dass auch zwei Projekte in Nürnberg gefördert werden und 2022 einen Zuschuss erhalten: zum einen das Vermittlungsprojekt „Perlentauchen“ der Stadt Nürnberg in der Tafelhalle im KunstKulturQuartier EUR 10.000.- und zum anderen das Kunstprojekt „Gemeinsam kreativ und digital“ der CJD Kinderakademie Nürnberg als Fortsetzungsmaßnahme EUR 1.500.-.

„Das ist ein erfreuliches Signal für innovative Projekte im Bereich kulturelle Bildung. Es ist kein reiner Kulturfonds der Schulen, vieles erfolgt jedoch an Schulen oder kommt dort an. Gerade nach der Pandemie sind Projekte notwendig, die die Persönlichkeit stärken und ganzheitlich bilden. Der Freistaat Bayern hat mit dem Kulturfonds Bayern eine erstklassige Sache ins Leben gerufen. Im Bereich Bildung und Kultus ist gerade in Zeiten knapper Kassen jeder Euro Zuschuss eine richtige Investition in die Zukunft der Kinder“, so Barbara Regitz.

Der Bildungsausschuss des Landtags hat über die Vorhaben beraten, bevor der Haushaltsausschuss die Fördergelder freigegeben hat. 2022 werden 30 neue Projekte und vier Fortsetzungsmaßnahmen mit insgesamt 751.450 Euro unterstützt. Zudem wurde der Höchstfördersatz von 50 auf 60 Prozent der zuwendungsfähigen Kosten angehoben.

Bayernweit stehen insgesamt 595.450 Euro für Kulturveranstaltungen und Projekte mit Bildungsbezug, 22.400 Euro für den internationalen Ideenaustausch sowie 133.600 Euro für Erwachsenenbildung und kirchliche Bildungsarbeit zur Verfügung.

„Der erhöhte Fördersatz soll gerade kleineren Veranstaltern mit geringer Finanzkraft neuen Anschub verleihen. So sorgen wir dafür, dass die kulturelle Bildung in Bayern wieder durchstarten kann. Ohne den unermüdlichen Einsatz der vielen Ehrenamtlichen wäre die Umsetzung von vielen regionalen Kultur- und Bildungsprojekten nicht möglich“, sagt Barbara Regitz, MdL.

Aus Nürnberg: 
Quizgewinner erhielt seinen Preis "3 im Weggla"
llnkes Bild: Alois Jaworeck und Barbara Regitz, MdL lassen sich "3 im Weggla" schmecken. Rechte Bilder: Den Gewinner begleiteten seine Ehefrau und Frau Grießbeck; Fotos: privat
Die Quizfrage des letzten Monats lautete:
„Wie lautet die Anschrift des Bratwurstmuseums in Nürnberg?“
Die richtige (!) Antwort lautete "Bratwurstgasse 1".

Am vergangenen Freitag fand die Übergabe des Preises an Alois Jaworeck aus Lengdorf bei Erding statt.

Der glückliche Gewinner Alois Jaworeck ließ sich im Handwerkerhof mit seinen Gästen und der Abgeordneten Barbara Regitz, MdL die weltberühmten „3 im Weggla" schmecken.

Barbara Regitz überreichte die Eintrittskarten für einen Besuch im Bratwurstmuseum und machte den Gästen aus Oberbayern Lust auf ihre Heimatstadt Nürnberg. So gab sie eine kleine Einführung anhand des Stadtplans in die Geschichte Nürnbergs, erzählte ein paar Anekdoten, teilte auch ihr Insiderwissen über die wichtigsten Sehenswürdigkeiten, die man bei einem Tages-Besuch in Nürnberg auf keinen Fall auslassen sollte. 

Barbara Regitz, MdL wünschte der Gruppe viel Spaß: "Genießen Sie den Tag in Nürnberg!“

Bayern ist Ehrenamtsland
Foto: South_agency | @ Getty Images Signature - Grafik: CSU-Fraktion
Fast jeder zweite Mensch über 14 Jahren in Bayern engagiert sich ehrenamtlich – im Sportverein, im sozialen, kulturellen oder im kirchlichen Bereich, beim Rettungsdienst und Katastrophenschutz, bei der freiwilligen Feuerwehr oder auch im Naturschutz. Das sind mehr als 5 Millionen Bürgerinnen und Bürger in Bayern! 

Das zeigt einmal mehr deutlich: Bayern ist Ehrenamtsland!

Wir wollen, dass das Ehrenamt Zukunft hat. Wir stehen im Freistaat für das Ehrenamt ein und sorgen dafür, dass der Freistaat Bayern auch im Haushalt 2022 wieder über 300 Millionen Euro in Brauchtumspflege, Rettungsdienst und Katastrophenschutz, Feuerwehrwesen und Sport investiert. Mit unserer Fraktionsinitiative zum Haushalt 2022 fließen weitere 2,3 Millionen in das Ehrenamt.

Foto: ChristianChan | @ iStock
Umfrage zum #ehrenamtslandbayern
Wie wichtig ist Ehrenamt und freiwilliges Engagement für eine Gesellschaft? Welche Wünsche und Anregungen haben Sie zu diesem Thema?

Nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit für unsere Umfrage. Wir sind gespannt auf Ihre Antworten!

Gleich anmelden für unsere Online-Veranstaltung zum Thema Vereine und Ehrenamt
Foto: AaronAmat | @ iStock - Grafik: CSU-Fraktion
Vereine sind eine wichtige Stütze unserer Gesellschaft. Sie bündeln ehrenamtliches Engagement und leisten einen unverzichtbaren Beitrag zum sozialen Leben in Bayern. Gerade nach den schwierigen Corona-Jahren brauchen viele Vereine einen Neustart und ein Update für ihre Organisation. Wie bringe ich wieder Schwung in meinen Verein? Und wie kann hier die Digitalisierung unterstützen?

Die Online-Veranstaltung der CSU-Fraktion im Bayerischen Landtag am Mittwoch, den 20. Juli 2022 um 19 Uhr gibt wichtige Informationen und Tipps, wie die Zusammenarbeit im Verein besser gelingen kann, was bei der Gestaltung einer Vereinswebsite zu beachten ist und wie Social Media erfolgreich für die Vermarktung des Engagements und die Mitgliedergewinnung eingesetzt werden kann.

Newsletter-Service
Möchten Sie den Newsletter nicht mehr erhalten, klicken Sie bitte hier: Abmelden
Sollte der Newsletter nicht korrekt dargestellt werden, klicken Sie bitte hier für die Online-Version
IMPRESSUM
Barbara Regitz  
Jakobstraße 46  
90402 Nürnberg

Telefon: 0911 2415 4415